MENU

Wie​ ​Unternehmen​ ​um​ ​Talente​ ​kämpfen?

Der​ ​Fachkräftemangel​ ​in​ ​Deutschland​ ​hat​ ​ein​ ​neues​ ​Allzeithoch​ ​erreicht​ ​– ​das​ ​ist​ ​das​ ​Fazit des​ ​Instituts​ ​der​ ​deutschen​ ​Wirtschaft​ ​in​ ​seinem​ ​diesjährigen​ ​Bericht.​ ​Dieser​ ​wurde​ ​am 16.11.2017​ ​in​ ​Berlin​ ​vorgestellt​ ​und​ ​zeichnet​ ​ein​ ​kritisches​ ​Bild​ ​der​ ​Lage​ ​auf​ ​dem Arbeitsmarkt.​ ​So​ ​waren​ ​allein​ ​Ende​ ​September​ ​2017​ ​in​ ​den​ ​Mint-Bereichen,​ ​also​ ​der Mathematik,​ ​Informatik,​ ​Naturwissenschaft​ ​und​ ​Technik,​ ​circa​ ​500.000​ ​Stellen​ ​zu​ ​besetzen.

Dieser​ ​Bedarf​ ​konnte​ ​nicht​ ​einmal​ ​zur​ ​Hälfte​ ​mit​ ​Fachkräften​ ​gedeckt​ ​werden,​ ​die sogenannte​ ​Arbeitskraftlücke​ ​beträgt​ ​demnach​ ​circa​ ​290.900​ ​Personen.​ ​Dies​ ​stellt​ ​für​ ​den Mint-Sektor​ ​einen​ ​bedrohlichen​ ​Höchststand​ ​dar.​ ​Zudem​ ​zeichnet​ ​sich​ ​ein​ ​weiterer​ ​Wandel in​ ​der​ ​Zusammensetzung​ ​der​ ​offenen​ ​Stellen​ ​aus.​ ​So​ ​stellen​ ​circa​ ​66%​ ​dieser​ ​Stellen Ausbildungsberufe​ ​dar,​ ​die​ ​übrigen​ ​34%​ ​der​ ​Stelle​ ​fallen​ ​auf​ ​akademische​ ​Berufe. Diese​ ​Entwicklung​ ​verschärft​ ​natürlich​ ​auch​ ​den​ ​sogenannten​ ​“War​ ​for​ ​Talents”.

Was​ ​ist​ ​der​ ​War​ ​for​ ​Talents?

In​ ​einer​ ​McKinsey-Studie​ ​aus​ ​dem​ ​Jahr​ ​1997​ ​zum​ ​Wandel​ ​der​ ​Personalwirtschaft​ ​nutzte Steven​ ​Hankins​ ​als​ ​erster​ ​den​ ​Begriff​ ​War​ ​for​ ​Talents.​ ​Darunter​ ​versteht​ ​er​ ​den Konkurrenzdruck​ ​zwischen​ ​den​ ​Firmen,​ ​die​ ​um​ ​einen​ ​immer​ ​kleiner​ ​werdenden​ ​Pool​ ​an Talenten​ ​kämpfen​ ​müssen.​ ​Dieser​ ​Rückgang​ ​lässt​ ​sich​ ​durch​ ​mehrere​ ​Faktoren​ ​erklären, die​ ​zum​ ​Teil​ ​zeitlich​ ​weit​ ​zurückreichen.

  • Der​ ​Rückgang​ ​der​ ​Geburtenrate​ ​in​ ​den​ ​Industriestaaten​ ​sorgt​ ​für​ ​eine​ ​Abnahme​ ​der verfügbaren​ ​Nachwuchskräfte.​ ​Zudem​ ​verlassen​ ​die​ ​geburtenstarken​ ​Jahrgänge, circa​ ​1955​ ​-1964,​ ​den​ ​Arbeitsmarkt,​ ​dieser​ ​Prozess​ ​wird​ ​ungefähr​ ​im​ ​Jahr​ ​2029 abgeschlossen​ ​sein.​ ​Die​ ​Ursachen​ ​der​ ​Abnahme​ ​der​ ​Geburtenrate​ ​sind​ ​sehr vielfältig.​ ​Neben​ ​dem​ ​sogenannten​ ​Pillenknick,​ ​welcher​ ​durch​ ​die​ ​Markteinführung der​ ​Anti-Baby-Pille​ ​Mitte​ ​der​ ​1960er​ ​Jahre​ ​verursacht​ ​wurde,​ ​lässt​ ​sich​ ​auch​ ​eine Werteverschiebung​ ​innerhalb​ ​der​ ​Gesellschaft​ ​feststellen.
  • Die​ ​Anforderungen​ ​der​ ​Wirtschaft​ ​an​ ​potentielle​ ​Arbeitnehmer​ ​haben​ ​sich​ ​verändert. Die​ ​Öffnung​ ​der​ ​Märkte​ ​sorgt​ ​für​ ​einen​ ​internationalen​ ​Wettbewerb,​ ​auf​ ​dem​ ​Firmen nur​ ​mit​ ​hoher​ ​Qualität​ ​bestehen​ ​können.​ ​Diese​ ​Anforderung​ ​setzt​ ​dementsprechend geeignetes​ ​Personal​ ​voraus.
  • Die​ ​globalen​ ​Märkte​ ​beschleunigen​ ​zudem​ ​den​ ​Austausch​ ​und​ ​die​ ​Entstehung​ ​von Wissen.​ ​Arbeitnehmer​ ​müssen,​ ​neben​ ​Ihren​ ​Grundfähigkeiten,​ ​auch​ ​über​ ​eine schnelle​ ​Auffassungsgabe​ ​verfügen​ ​und​ ​zudem​ ​bereit​ ​sein,​ ​sich​ ​stetig weiterzuentwickeln.​ ​Dies​ ​schränkt​ ​den​ ​Talentpool​ ​weiter​ ​ein.
  • Neben​ ​den​ ​Ansprüchen​ ​der​ ​Unternehmen​ ​haben​ ​sich​ ​auch​ ​die​ ​Forderungen​ ​der Arbeitnehmer​ ​verändert.​ ​Viele​ ​Menschen​ ​stellen​ ​erhöhte​ ​Ansprüche​ ​an​ ​Firmen,​ ​wie etwa​ ​flexible​ ​Arbeitszeiten​ ​oder​ ​die​ ​Bereitstellung​ ​von​ ​Weiterbildungsmöglichkeiten. Demnach​ ​müssen​ ​Firmen​ ​sich​ ​um​ ​Bewerber​ ​bewerben​ ​und​ ​die​ ​Vorzüge​ ​des​ ​eigenen Unternehmens​ ​deutlich​ ​präsentieren.

Wie​ ​kann​ ​ein​ ​Unternehmen​ ​den​ ​War​ ​for​ ​Talents​ ​gewinnen?

Viele,​ ​insbesondere​ ​gut​ ​ausgebildete,​ ​Absolventen​ ​sind​ ​sich​ ​mittlerweile​ ​ihres​ ​Wertes​ ​auf dem​ ​Arbeitsmarkt​ ​bewusst​ ​und​ ​machen​ ​sich​ ​dieses​ ​Wissen​ ​zu​ ​Nutze.​ ​An​ ​diesem​ ​Punkt muss​ ​ein​ ​erfolgreiches​ ​Personalmanagement​ ​eines​ ​Unternehmens​ ​ansetzen,​ ​um​ ​langfristig Talente​ ​an​ ​das​ ​Unternehmen​ ​zu​ ​binden. Dabei​ ​gilt​ ​es​ ​insbesondere​ ​zu​ ​beachten,​ ​dass​ ​sich​ ​auch​ ​die​ ​Faktoren​ ​verschoben​ ​haben, nach​ ​denen​ ​Arbeitnehmer​ ​sich​ ​für​ ​einen​ ​Arbeitgeber​ ​entscheiden.​ ​Die​ ​Work-Life-Balance rückt​ ​dabei​ ​immer​ ​mehr​ ​in​ ​den​ ​Fokus,​ ​ebenso​ ​gilt​ ​für​ ​viele​ ​der​ ​Standort​ ​der​ ​Firma​ ​als entscheidend.​ ​Auch​ ​die​ ​Unternehmenskultur​ ​und​ ​der​ ​Umgang​ ​mit​ ​Mitarbeitern​ ​wird​ ​häufig kritisch​ ​hinterfragt,​ ​an​ ​diesem​ ​Punkt​ ​müssen​ ​Personaler​ ​oder​ ​Geschäftsführer​ ​fundierte Antworten​ ​bieten​ ​können.​ ​Sollte​ ​ein​ ​Unternehmen​ ​an​ ​diesen​ ​Punkten​ ​den​ ​Anschluss​ ​an Mitbewerber​ ​verlieren,​ ​verliert​ ​es​ ​damit​ ​auch​ ​den​ ​War​ ​for​ ​Talents. Die​ ​Folgen​ ​davon​ ​sind​ ​nicht​ ​absehbar.​ ​Zumindest​ ​kann​ ​es​ ​aber​ ​zu​ ​einer​ ​enormen Personalverknappung​ ​und​ ​einer​ ​damit​ ​einhergehenden​ ​erhöhten​ ​Belastung​ ​der bestehenden​ ​Belegschaft​ ​kommen.

Strategisches​ ​Personalmanagement​ ​für​ ​den​ ​Mittelstand

Sie​ ​möchten​ ​sich​ ​auch​ ​in​ ​Zukunft​ ​junge​ ​Talente​ ​für​ ​Ihr​ ​Unternehmen​ ​sichern,​ ​wissen​ ​aber nicht​ ​wie?​ ​Unser​ ​Seminar​ ​“Lohnbüro​ ​war​ ​gestern”​ ​bereitet​ ​Sie​ ​und​ ​Ihr​ ​mittelständisches Unternehmen​ ​perfekt​ ​auf​ ​die​ ​Herausforderungen​ ​der​ ​Zukunft​ ​vor.​ ​Darin​ ​lernen​ ​Sie,​ ​wie​ ​Sie Ihr​ ​Personalmanagement​ ​professionalisieren​ ​und​ ​wie​ ​Sie​ ​damit​ ​einen​ ​Grundstein​ ​für​ ​ein erfolgreiches​ ​Wachstum​ ​legen​ ​können.

Personalleiter​ ​und​ ​Geschäftsführer​ ​erarbeiten​ ​im​ ​Seminar​ ​eine​ ​strategische​ ​Planung,​ ​die​ ​Sie auf​ ​Ihre​ ​Firma​ ​anwenden​ ​können.​ ​Von​ ​Personalentwicklung​ ​bis​ ​Personalplanung,​ ​wir​ ​geben Ihnen​ ​das​ ​Handwerkzeug​ ​mit​ ​auf​ ​den​ ​Weg,​ ​mit​ ​dem​ ​Sie​ ​den​ ​Kampf​ ​um​ ​die​ ​Talente gewinnen​ ​können.

Sie​ ​wünschen​ ​sich​ ​weitere​ ​Informationen​ ​zum​ ​Thema?​ ​Gerne​ ​informieren​ ​wir​ ​Sie​ ​auf unserer​ ​Seite​ ​​Seminar​ ​“Lohnbüro​ ​war​ ​gestern”​​ ​über​ ​weitere​ ​Details​ ​und​ ​den​ ​Ablauf​ ​der Fortbildung.​ ​Zudem​ ​können​ ​Sie​ ​sich​ ​bei​ ​weiteren​ ​Fragen​ ​gerne​ ​über​ ​unser​ ​​Kontaktformular mit​ ​uns​ ​in​ ​Verbindung​ ​setzen.

Verwandte Nachrichten

Weibliche Führung im Mittelstand

Gemischte Führungsteams werden besonders auch im Mittelstand immer wichtiger. Trotzdem sehen sich Frauen nach wie...
Weiterlesen

Coaching im Mittelstand – für Führungskräfte und Mitarbeiter

Mangelnde Motivations- oder Kommunikationsfähigkeiten? Es gibt zahlreiche Gründe dafür, einen Coach zu engagieren....
Weiterlesen

Change Management - Veränderung als Chance?

Die ständige Weiterentwicklung des Marktes, der immer neue Anforderungen an die Hersteller und Dienstleister...
Weiterlesen

Weiterbildungsbedarf: Wie ist die Situation in Deutschland?

Weiterbildungsmaßnahmen werden in Deutschland häufig vernachlässigt. Dabei können sie ein enormes Potential...
Weiterlesen

Digitale Transformation als vierte industrielle Revolution?

Industrie 4.0 - Behalten Sie den Überblick über die digitale Entwicklung und machen Sie sich fit für die Zukunft....
Weiterlesen

Vorlesungsreihe „Weiterkommen"

Die DECATUS Akademie ist eine Kooperation mit dem Institut für Weiterbildung e.V. und dem Hamburger Abendblatt...
Weiterlesen

Diese Seite weiterempfehlen